Akzeptanz des Caya Diaphragmas in Niger

EECO-Bericht fasst erste Ergebnisse zusammen

Nachdem Ende 2019 bereits die Einführung des Caya Diaphragmas und Caya Gels in Niger bekannt gegeben wurde, liegt nun der erste offizielle EECO-Bericht über die Akzeptanz und Zufriedenheit der Anwenderinnen mit dem Produkt vor.

Das EECO-Projekt, das von der WCG geleitet und in Partnerschaft mit PSI durchgeführt wird, unterstützt die Einführung neuer und verbesserter Verhütungsmethoden, um den Bedürfnissen von Frauen und Mädchen weltweit besser gerecht zu werden.

Photo credit: © PSI/Alexandra Angel

EECO-Bericht als PDF herunterladen

NEU! das Singa® diaphragm

Ab sofort - nur in Apotheken erhältlich

Das Singa® diaphragm ist ein neues, rundes Diaphragma, erhältlich in den Größen 60 mm, 65 mm, 70 mm, 75 mm, 80 mm, 85 mm und 90 mm Durchmesser.

Das Caya® contoured diaphragm deckt bereits seit 2013 die meisten Anforderungen von nahezu 90% aller Anwenderinnen ab.

Wozu braucht man dann noch einzelne Größen? Für Frauen, denen das Caya® nicht passt!

Es gibt Frauen, die entweder ein Diaphragma mit einem Durchmesser von 60 mm, ein größeres Diaphragma mit dem Durchmesser 85 mm oder 90 mm (z.B. nach mehrfachen vaginalen Entbindungen) oder die eine etwas festere Federspannung benötigen.

Bei diesen Frauen ist das traditionell runde Singa® diaphragm die passende Lösung.

Das Singa® diaphragm ist ab sofort und nur in Apotheken erhältlich (empf. Preis: 59,90 €)

Größe 60mm                     PZN 15657964

Größe 65mm                     PZN 15657970

Größe 70mm                     PZN 15657987

Größe 75mm                     PZN 15657993

Größe 80mm                     PZN 15658001

Größe 85mm                     PZN 15658018

Größe 90mm                     PZN 15658024

Die dazu empfohlenen kontrazeptiven Gels sind:

Caya Gel 60ml (mit Applikator)  PZN 2950119 empf. Preis 9,95€   

Contragel Grün 60ml                 PZN 04116596 empf. Preis 9,50 €

TV-Beitrag zu Vulva und Clitoris Modell

3sat-Doku bietet "neue Einblicke in die weibliche Lust"

Unsere beiden Produkte Clitoris plus und Vulva Modell sind in der Ausstrahlung der 3sat-Dokumentation „Vulva und Vagina. Neue Einblicke in die weibliche Lust“ zu sehen.

Sendetermin: Donnerstag, 14. Mai um 20:15 Uhr auf 3sat
oder ab sofort in der 3sat-Mediathek

Im Anschluss läuft ein Live-Talk mit Sheila de Liz, Ann-Marlene Henning und Mithu M. Sanyal.

Die Produkte Clitoris Plus und Vulva Modell nach Prof. Dr. Daniel Haag-Wackernagel (ebenfalls im Beitrag zu sehen) finden Sie bei Medintim und im Medintim-Shop.

7 Jahre Caya Diaphragma® – eine Erfolgsgeschichte

(Mörfelden-Walldorf, 09.04.2020)
Am 9. April 2013 wurde das erste Caya® Diaphragma an die Engel Apotheke in Fulda ausgeliefert. Seither haben sich in sieben Jahren weltweit mehrere hunderttausend Frauen für das Caya® Diaphragma entschieden, um sicher, einfach und vor allem hormonfrei verhüten zu können.

Woher kommt dieser Erfolg?
Die jährlichen Caya®-Anwenderinnenbefragungen zeigen einen aktuellen Trend auf:

Immer mehr Frauen möchten hormonfrei, sicher und ohne Nebenwirkungen verhüten – und das auch nur dann, wenn Verhütung notwendig ist. Ein Großteil der Frauen, die sich für eine hormonfreie Verhütung entscheiden, haben zuvor die Pille genommen oder mit einer anderen hormonellen Methode verhütet.

Der Trend geht weg von der hormonellen Verhütung, hin zu selbstbestimmten Methoden, die bei Kinderwunsch leicht rückgängig zu machen sind. Diese Sichtweise gilt für sexuell aktive Frauen in verschiedensten Lebensphasen und Altersstufen. Aber in ärmeren Ländern mit erschwerten Bedingungen in Hinblick auf die medizinische Versorgung ist diese Entwicklung zu beobachten.

Beginn der Entwicklung
Bereits von 1996-2011 entwickelte die PATH Stiftung mit Sitz in Seattle, USA, das neuartige Diaphragma. Folgende Gesichtspunkte sollten dabei entscheidend sein:

– eine einheitliche Größe für den Großteil der Frauen
– Federring aus Polyamid statt Metall (patentiert)
– anatomische Form
– Silikon statt Latex

PATH entwickelt seit über 35 Jahren Medizintechnik zur Familienplanung, Impfstoffe und andere Verbesserungen zum Gesundheitsschutz. Seit 2010 ist die Firma KESSEL medintim GmbH vertraglicher Partner der PATH Fundation, was letztendlich zur Zusammenarbeit und Markteinführung des Caya® Diaphragmas führte.

Meilensteine der Entwicklung
2013 CE Zertifizierung als Medizinprodukt
2014 FDA Zulassung für USA
2014 Canadian Health Zulassung
2015 TGA Zulassung Australien
2016 Registrierung und Vertrieb in Marokko
2019 Registrierung und Vertrieb in Niger (Sahel)
2019 Registrierung in Nigeria abgeschlossen
2020 MDSAP Qualifizierung unter Einschluss von ANVISA Brasilien
2020 Registrierungen in Mittel- und Südamerika
2020 Registrierung und Vertrieb in Benin (Westafrika)

 Eine Übersicht aller Länder und Vertriebspartner findet sich unter www.caya.eu

Singa®: Vertrieb des neuen Diaphragmas

Die Fa. KESSEL medintim GmbH bereitet den Vertriebsbeginn des neuen Singa® Diaphragmas vor. Die Zulassungsunterlagen sind seit Ende Juni 2019 eingereicht. Nach heutigem Stand der Informationen könnten die ersten Singa® Diaphragmen im Mai 2020 ausgeliefert werden.

Wichtiger Hinweis: Sobald das Singa® Diaphragma lieferbar ist, wird dies unter www.medintim.de bekanntgegeben werden. Von vorherigen telefonischen Nachfragen bitten wir abzusehen. Es ist möglich, sich per Mail auf eine Informations-Warteliste setzen zu lassen: Interessenten melden sich dazu unter service@medintim.de.

 

Was ist neu am Singa® Diaphragma?

Das Singa® Diaphragma ist nach dem Erfinder des Diaphragmas Johann Wilhelm Mensinga (1836 – 1910) benannt, einem Wegbereiter der modernen Kontrazeption. Dr. Mensinga hatte 1881 das weltweit erste Diaphragma in Form einer runden Gummikappe entwickelt und zur Geburtenregelung empfohlen.

Das Singa® Diaphragma wird in der traditionellen runden Form und mit einer Membran versehen sein. Auch die lieferbaren Größen entsprechen dann dem klassischen Diaphragma: 60mm, 65mm, 70mm, 75mm, 80mm, 85mm und 90mm Durchmesser am Außenrand.

Neu am Singa® Diaphragma werden vor allem das Material und der Federring sein: Bei herkömmlichen Diaphragmen bestand der Federring aus Metall (Spiralfeder und/oder Flachbandfeder), ummantelt mit Latex oder Silikon.

Das Singa® Diaphragma wird, ebenso wie das Caya® contoured diaphragm, einen Federring aus Polymer (Nylon®) besitzen, der bessere Eigenschaften als Metallfedern aufweist und zudem leichter ist. Auch farblich orientiert sich das Singa® Diaphragma am Caya® contoured diaphragm.

Das Singa® Diaphragma baut auf der Technologie und Fertigungserfahrung des Caya® contoured diaphragm auf. Dieses anatomisch und ergonomisch geformte Diaphragma wurde von der Fa. KESSEL medintim GmbH bereits im April 2013 an den Markt gebracht. Über 200.000 Frauen haben sich bis heute dafür entschieden.

 

Warum weiterhin ein rundes, traditionelles Diaphragma notwendig ist

Das Caya® contoured diaphragm ist für gut 87% aller Frauen geeignet. Die übrigen 13% benötigen oft aus anatomischen Gründen ein anderes Diaphragma, um sicher damit verhüten zu können.

Das Singa® Diaphragma wird daher für folgende Frauen interessant sein:

– Frauen, die ein kleineres als das Caya® contoured diaphragm benötigen
(z.B. 60mm Durchmesser)

– Frauen, die ein größeres Diaphragma als das Caya® contoured diaphragm benötigen (85mm und 90mm Durchmesser)

– Frauen, die eine festere Federspannung benötigen, als das Caya® contoured diaphragm bietet. Das Singa® Diaphragma verfügt über eine etwas stärkere Federspannung und sitzt daher fester im oberen Scheidengewölbe als das Caya® contoured diaphragm.

Wie alle traditionellen Diaphragmen muss die Größe des Singa® Diaphragmas vor der ersten Anwendung von einer fachkundigen Person (Frauenärztin, Hebamme, Beratungsstelle für Familienplanung) angepasst werden.

Das Caya® Diaphragma wird weiterhin das weltweit meistbenutzte Diaphragma sein. Informationen hierzu finden sich unter www.caya.eu.

Sie haben noch Fragen? Schreiben Sie uns: service@medintim.de

Mit besten Grüßen,

Ihre KESSEL medintim GmbH

Pressemeldung als PDF herunterladen

Aktuelle Ergebnisse: Anwenderbefragung Vakuum-Erektionshilfen

Anwenderbefragung Jan 2017 – Jan 2018
Active Erection System® und Manual Erection System®

Zwischen Januar 2017 und Januar 2018 wurden in Europa erstmals direkt die Anwender der Vakuumerektionshilfen Active Erection System® und Manual Erection System® befragt. Dabei interessierten uns die Zufriedenheit mit dem Produkt und Häufigkeit der Nutzung, aber auch das Alter und die gesundheitliche Vorgeschichte der Befragten. Als Dankeschön erhielten die Umfrageteilnehmer je eine Tube Animé Gleitgel sowie zwei Stauringe. Durchgeführt wurde die Befragung von der Firma KESSEL MEDintim GmbH.

Insgesamt erreichte die Umfrage bislang 2500 Männer, aufgrund der sehr persönlichen Thematik antworteten diese teilweise auch anonym. Grundlage der hier vorliegenden zweiten Auswertung bilden die Antworten der ersten 200 Befragten.

Ergebnisse der Anwenderbefragung herunterladen

Hyalofemme ist jetzt frei von Parabenen

Kundeninformation:Hyalofemme ® 30ml Vaginalgel ab sofort ohne Parabene und mit niedrigerem pH-Wert (bei pH 5)

Das seit nunmehr 17 Jahren bewährte Hyalofemme® Vaginalgel ist ab sofort frei von Parabenen zur Konservierung. Der Hersteller des Produktes FIDIA Pharma in Italien hat diesen Stoff herausgenommen und durch eine andere Konservierung ersetzt. Dadurch liegt der pH-Wert von Hyalofemme nun bei 5 anstatt wie zuvor bei 6.

Millionenfache Anwendungen stehen für die positive Wirkung von Hyalofemme. Auch ohne Parabene werden die Eigenschaften und die Wirkungsweise des Produkts weiterhin gegeben sein.

Hyalofemme® ist frei von Hormonen und eine ideale Lösung bei Scheidentrockenheit unterschiedlicher Ursachen (Stillen, Menopause, Krebstherapie u.v.m.). Durch die in Hyalofemme eingesetzte körperverwandte Hyaluronsäure kann eine gute Hautverträglichkeit gewährleistet werden. Die in Hyalofemme® verwandte Hyaluronsäure ist künstlich durch Fermentation hergestellt und nicht tierischen Ursprunges.

Hyalofemme Vaginalgel ist erhältlich im Fachhandel und in Apotheken (11,95 €).

Mehr Infos zu HyalofemmeMeldung als PDF herunterladen

Anwenderbefragung zu Active und Manual Erection System®

Zwischen Januar und August 2017 wurden in Europa erstmals direkt die Anwender der Vakuumerektionshilfen Active Erection System® und Manual Erection System® befragt.

Dabei interessierten uns die Zufriedenheit mit dem Produkt und Häufigkeit der Nutzung, aber auch das Alter und die gesundheitliche Vorgeschichte der Befragten. Als Dankeschön erhielten die Umfrageteilnehmer je eine Tube Animé Gleitgel sowie zwei Stauringe.

Durchgeführt wurde die Befragung von der Firma KESSEL MEDintim GmbH. Insgesamt erreichte die Umfrage 1500 Männer, aufgrund der sehr persönlichen Thematik teilweise auch anonym. Grundlage der hier vorliegenden ersten Auswertung bilden die Antworten der ersten 100 Befragten.

Lesen Sie hier das Ergebnis der Umfrage:

-> Ergebnisse der Anwenderbefragung 2017

Kundeninformation: SYLK Tube statt Pumpflasche

Liebe Kundinnen und Kunden,

im Frühjahr 2017 haben wir unser bewährtes Produkt SYLK natürliches Gleitmittel aus dem Saft der Kiwipflanze umgestellt. Statt der bisherigen Pumpflasche bieten wir es jetzt in Tubenflaschen mit Klappdeckel an.

Die Pumpflasche war zweifellos eine sehr praktische und schicke Form der Verpackung. Aber: leider auch mit das teuerste am Markt der Flaschen und Tuben.

Allein die Pumpflasche hatte lange Lieferzeiten. Hinzu kommt das sehr aufwendige Etikett und die damit verbundene Schwierigkeit, es auf die Flaschen aufzubringen. Der Deckel ging bei den Anwenderinnen manchmal verloren. Alle diese und weitere Faktoren sind in die Entscheidung zur Veränderung mit eingegangen.

Da wir zeitgleich einen neuen Partner beim Abfüllen benötigten und diese Firma bedruckte Tuben, Gebrauchsanweisungen und auch die Faltschachteln automatisiert abfüllen und verpacken kann, haben wir uns letztendlich für die neue Tubenflasche entschieden. Mittelfristig wird sich das auch im Preis für den Endverbraucher widerspiegeln, da wir mit SYLK künftig noch günstiger an den Markt gehen möchten.

Die Faltschachtel der Tube ermöglicht es nun, viele zusätzliche Sprachen mit in die Beschreibung aufzunehmen. So können nun auch Frauen und Männer in Skandinavien, Südeuropa und auch Israel und Palästina SYLK beziehen. Eine weitere Neuerung kommt hinzu: In der Schachtel wird es künftig eine neue, zusätzliche Gebrauchsinformation geben, die es bislang nicht gab.

Im Vergleich zu anderen Gleitmitteln auf dem Markt ist Sylk sehr dünnflüssig – eine Eigenschaft, die unserer Erfahrung nach viele Anwenderinnen und Anwender am Produkt schätzen. Die neue Tubenflasche besitzt daher eine sehr schmale Öffnung; ein Auslaufen bei geöffneter, liegender Tube stellt durch die schmale Austrittsöffnung somit kein Problem dar.

Uns ist bewusst, dass durch die Umstellung eine Dosierung so wie früher mit dem Hub bei der Pumpflasche nicht mehr eins zu eins möglich sein wird. Eine handliche Dosierung ist aber weiter möglich.

Am Produkt selbst und seinen Inhaltsstoffen wurde nichts verändert – das wird auch so bleiben. Sylk enthält nach wie vor keine Parabene, keine Silikone, keine Hormone und wird weiterhin mit Grapefruitkernextrakt haltbar gemacht.

Stellungnahme zu „Ökotest“ Heft 05/2017: „Gleitmittel“

Zwei Produkte von KESSEL Medintim wurden im Test zu Gleitmitteln bei der Zeitschrift Ökotest im Mai 2017 bewertet.

Das seit 28 Jahren bewährte natürliche Gleitmittel SYLK, mit pflanzlichen Extrakten aus der Kiwipflanze in Neuseeland, wurde erneut mit „sehr gut“ eingestuft. Das spezielle Gleitmittel für Paare mit Kinderwunsch, PREFERT Vaginal Gel, wurde erstmals bewertet. Ökotest begründet seine Einstufung mit „mangelhaft“ auf dem darin enthaltenen Konservierungsstoff Polyhexanid (PHMB).

Wir wollen kurz erklären, weshalb wir uns für diese Form der Konservierung entschieden haben.

-> Erklärung lesen