Kundeninformation: SYLK Tube statt Pumpflasche

Liebe Kundinnen und Kunden,

im Frühjahr 2017 haben wir unser bewährtes Produkt SYLK natürliches Gleitmittel aus dem Saft der Kiwipflanze umgestellt. Statt der bisherigen Pumpflasche bieten wir es jetzt in Tubenflaschen mit Klappdeckel an.

Die Pumpflasche war zweifellos eine sehr praktische und schicke Form der Verpackung. Aber: leider auch mit das teuerste am Markt der Flaschen und Tuben.

Allein die Pumpflasche hatte lange Lieferzeiten. Hinzu kommt das sehr aufwendige Etikett und die damit verbundene Schwierigkeit, es auf die Flaschen aufzubringen. Der Deckel ging bei den Anwenderinnen manchmal verloren. Alle diese und weitere Faktoren sind in die Entscheidung zur Veränderung mit eingegangen.

Da wir zeitgleich einen neuen Partner beim Abfüllen benötigten und diese Firma bedruckte Tuben, Gebrauchsanweisungen und auch die Faltschachteln automatisiert abfüllen und verpacken kann, haben wir uns letztendlich für die neue Tubenflasche entschieden. Mittelfristig wird sich das auch im Preis für den Endverbraucher widerspiegeln, da wir mit SYLK künftig noch günstiger an den Markt gehen möchten.

Die Faltschachtel der Tube ermöglicht es nun, viele zusätzliche Sprachen mit in die Beschreibung aufzunehmen. So können nun auch Frauen und Männer in Skandinavien, Südeuropa und auch Israel und Palästina SYLK beziehen. Eine weitere Neuerung kommt hinzu: In der Schachtel wird es künftig eine neue, zusätzliche Gebrauchsinformation geben, die es bislang nicht gab.

Im Vergleich zu anderen Gleitmitteln auf dem Markt ist Sylk sehr dünnflüssig – eine Eigenschaft, die unserer Erfahrung nach viele Anwenderinnen und Anwender am Produkt schätzen. Die neue Tubenflasche besitzt daher eine sehr schmale Öffnung; ein Auslaufen bei geöffneter, liegender Tube stellt durch die schmale Austrittsöffnung somit kein Problem dar.

Uns ist bewusst, dass durch die Umstellung eine Dosierung so wie früher mit dem Hub bei der Pumpflasche nicht mehr eins zu eins möglich sein wird. Eine handliche Dosierung ist aber weiter möglich.

Am Produkt selbst und seinen Inhaltsstoffen wurde nichts verändert – das wird auch so bleiben. Sylk enthält nach wie vor keine Parabene, keine Silikone, keine Hormone und wird weiterhin mit Grapefruitkernextrakt haltbar gemacht.